Die tu! Hambach 2024 öffnet ihre Türen

Ortseingang von Morschenich-Alt

Nach der erfolgreichen Premiere in 2023 gibt es auch in diesem Jahr eine tu! Hambach in Morschenich-Alt. Unter dem Motto „Tu was, mach mit!“ bringt die Temporäre Universität Hambach vom 12. bis 15. Juni 2024 Menschen aus dem gesamten Rheinischen Revier wieder zusammen. Das frühere Tagebaudorf wird für vier Tage zu einem Ort für Begegnungen, Gespräche und gemeinsamen Lernens. Im Fokus der zweiten tu! Hambach stehen vier Themen­schwerpunkte zu aktuellen Fragen des regionalen Wandels.

Tu was! – gemeinsam zukunftsgerichtet Lernen, Gestalten und Erleben

„Der Struktur­wandel bringt viele Themen und Fragen mit sich. Auf der tu! treffen sich Akteur:innen aus Forschung, Verwaltung und Zivilgesellschaft, um gemeinsam neue Perspektiven und Ideen für die regionale Trans­for­ma­tion zu entwerfen und in den Austausch zu kommen. Eingeladen sind aber vor allem die Menschen vor Ort, die den Wandel im eigenen Alltag erleben. Die Erfahrungen des vergangenen Jahres zeigen uns, wie groß das Interesse an einer gemeinsamen Plattform und einem Ort der Begegnung ist“, so Projektleiterin Bianca Hohn. Neben einem breigefächerten Programm stehen bei der tu! Hambach Interesse an aktuellen Themen wie Kohle­ausstieg, Wasserwirtschaft, Städteplanung und Teilhabe, Neugier und ein offener Austausch im Vordergrund. Die tu! Hambach will auf Augenhöhe komplexe Themen des Struktur­wandels für alle zugänglich gestalten und lässt ganz bewusst Raum für ein projektunabhängiges, offenes Arbeiten.

Collage mit Zeichnungen zur tu! Hambach

Vier Projekttage – vier Themen­schwerpunkte

Das Programm der tu! Hambach 2024 umfasst rund 40 Beiträge und Veranstaltungen wie Vorträge, Seminare, Ausstellungen, Workshops und gemeinsame Aktivitäten. Die vier Projekttage setzen dabei unterschiedliche Schwerpunkte:

Planungskulturen des Umbauens | Mittwoch, 12. Juni 2024

Im Rahmen eines Symposiums werden die Herausforderungen aber auch Chancen der Bestandtransformation diskutiert. Auch die konkreten Umbauperspektiven für Morschenich-Alt und die anderen erhaltenen Tagebaudörfer im Rheinischen Revier stehen auf der Agenda.

Kleine Städte und Dörfer als Trans­for­ma­tionsorte | Donnerstag, 13. Juni & Freitag, 14. Juni 2024

Gleich mehrere Veranstaltungen widmen sich an zwei Tagen den besonderen Gestaltungsaufgaben und Potenzialen in kleinen Gemeinden. Neben den Erfahrungen im Lausitzer Revier werden auch die Pläne für die Revitalisierung von Morschenich-Alt sowie die Rahmen­planung für das NEULAND HAMBACH vorgestellt.

Im Dialog mit jungen Menschen aus der Region | Donnerstag, 13. Juni & Freitag, 14. Juni 2024

Ein Wissensevent für Jugendliche greift Fragen nach dem Zusammenhang von Kohle­ausstieg und Klimawandel sowie den Möglichkeiten der Beteiligung auf. Ein Schulprojekttag am 13. Juni lädt Schüler:innen ein, während einer Fotosafari Zukunftsvisionen für ihre Region zu entwickeln.

MenschgeMacht | Samstag, 15. Juni

Am Abschlusstag lädt die tu! Hambach zu einem Marktplatz rund um die Themen Nachbarschaft und Teilhabe im Struktur­wandel ein. Hier wird u.a. das Konzept für die zukünftigen Besucherzentren im Rheinischen Revier vorgestellt.

Zentraler Veranstaltungsort ist diesmal der Reiterhof in Morschenich-Alt, der zur tu! Hambach erstmals für die Öffentlichkeit zugänglich ist.

Zur tu! Landingpage

Über die tu! Hambach

Die Temporäre Universität Hambach ist eine gemeinsame Initiative der RWTH Aachen mit der Trans­for­ma­tionsplattform REVIERa, der NEULAND HAMBACH GmbH und der Gemeinde Merzenich. Konzipiert und umgesetzt wird die diesjährige tu! Hambach durch das Initiativteam des Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung Cottbus, der Fachhochschule Aachen (Fachbereich Architektur Lehrgebiet für Stadtplanung, Trans­for­ma­tion und Prozessgestaltung), dem Landschaftsverband Rheinland (LVR-Institut für Landeskunde und Regionalgeschichte) und der Zukunftsagentur Rheinisches Revier.

Die Idee hinter dem interdisziplinären Lern- und Gestaltungsformat ist der wechselseitige Austausch von Forschung, Lehre und Praxis an Hochschulen und Forschungseinrichtungen mit öffentlicher Verwaltung und Initiativen aus Zivilgesellschaft, Wirtschaft, Soziales, Kunst und Kultur. Als Ort des gemeinsamen Lernens und Gestaltens will die tu! Hambach neue Netzwerke schaffen und den Wissensaustausch über konkrete Struktur­wandelprojekte regional und überregional unterstützen.

Bei der Premiere im Juni 2023 waren mehr als 50 Institutionen, Gruppen und Menschen aus der Region in Morschenich-Alt dabei. Als innovatives Format der Lehre und Forschung soll die tu! Hambach fest in der Region verwurzelt werden und neue Perspektiven für die Trans­for­ma­tionslandschaft entwickeln.