Jetzt mitmachen! Programm­aufruf Temporäre Universität Hambach

Morschenich-Alt aus der Vogelperspektive

Bei der Temporären Universität Hambach (TUH) vom 17. bis zum 25. Juni 2023 in Morschenich-Alt haben die Menschen der Region die Möglichkeit, den Struktur­wandel vor der eigenen Haustür aktiv mitzugestalten. Neun Tage lang können die Bürger:innen gemeinsam mit Studierenden und Forschenden eigene Projektideen vorstellen und Impulse für den Struktur­wandel geben. 

 

 

Die Temporäre Universität Hambach gibt Impulse für den Struktur­wandel im NEULAND HAMBACH

Wandel aktiv gestalten

Bürger:innen und/oder Akteur:innen aus dem NEULAND HAMBACH und dem gesamten Rheinischen Braunkohlenrevier sind herzlich eingeladen, sich mit einem eigenen Programmpunkt für die TUH zu bewerben. Das Ziel ist es, ein möglichst breitgefächertes Programm anzubieten, das möglichst viele Menschen anspricht und  unterschiedliche Interessen- und Lebensbereiche abdeckt. Ein möglicher Programmpunkt kann eine Ausstellung, ein Gemeinschaftsevent, eine Exkursion zu besonderen Orten rund um den Tagebau Hambach oder auch ein Vortrag mit anschließender Diskussion sein. Einzige Voraussetzung: Der eingereichte Programmangebot leistet einen konstruktiven Beitrag zum Struktur­wandel. Relevante Themenfelder können u.a. aus den Bereichen Ökologie und Landschaft, Kunst und Alltagskultur, Wohnen und Arbeiten, Freizeit und Tourismus oder Mobilität kommen. 

Interessierte Teilnehmer:innen werden gebeten, den Programm­aufruf auszufüllen und Ihre Bewerbung bis zum 24. Januar 2023 per Mail an info@neuland-hambach.de zu schicken. 

Die Auswahl der Programmpunkte werden wir gemeinsam mit der Trans­for­ma­tionsplattform REVIERa vornehmen und dabei auf ein möglichst vielseitiges und ausgewogendes Programmangebot mit Relevanz für den Struktur­wandel achten. Die Rückmeldung zu einer möglichen Teilnahme erfolgt bis Ende Februar.

 

Bei der TUH sollen Impulse für einen nachhaltigen Struktur­wandel erarbeitet werden

Über die Temporäre Universität Hambach

Die TUH ist eine interdisziplinäre Initiative, die tragfähige Konzepte für die Zeit nach der Braunkohlegewinnung entwickeln und gleichzeitig neue Formen des Forschens und Lehrens etablieren möchte. Konzipiert und realisiert wird die Idee einer temporären Universität von der RWTH Aachen, der NEULAND HAMBACH GmbH sowie der Gemeinde Merzenich. Dahinter steckt die Idee, auch und vor allem die Bürger:innen rund um den Tagebau Hambach und lokale Gruppen einzuladen, sich aktiv an der Trans­for­ma­tionsaufgabe zu beteiligen.